#twitterlehrerzimmer – ein Schritt zur digitalen Transformation

 

Unter dem Hashtag #twitterlehrerzimmer (oder kurz #twlz) sind immer mehr Lehrerinnen und Lehrer und andere Bildungsinteressierte auf der Plattform „Twitter“ unterwegs – um sich zu vernetzen, gegenseitig zu helfen, Ideen auszutauschen und für den eigenen Unterricht inspirieren zu lassen. Hauptthemen sind kreativer Unterricht und Transformation der Schule.

Während der Lockdown-Phasen wurde das digitale Lehrerzimmer zu der Nachrichtenquelle unter digitalaffinen Pädagogen. „Es war quasi Blitzfortbildung, Labor der Schulreform und Speeddating für Lehrer in einem.“, so beschreibt die Berliner Zeitung diese Community. Es gibt kaum eine Fragestellung, zu der einem nicht irgendjemand, von irgendwo, irgendwie weiterhelfen kann. Und: Das Netzwerk wächst ständig.

Tobias Frischholz, der an einer Mittelschule in der Nähe von München unterrichtet, erklärte im vergangenen Jahr in einem Interview: „Ich sehe es so als Ideenbörse, als Diskussionsplattform und vor allem auch, weil es hier sehr viele Best-Practice-Beispiele gibt. Wenn man das so vergleicht mit einer Fortbildung oder mit einer Tagung oder Konferenz, auf der man als Lehrkraft ist, dann sind eigentlich bei der Präsenz immer am interessantesten die Pausen, wo man sich dann so informell untereinander austauscht. Und genau das bildet eigentlich Twitter so wunderbar ab.“

Wer noch nicht im #twitterlehrerzimmer vertreten ist, aber Interesse hat: Der Blogger Jens Lindström erklärte das Medium und seine Nutzung jüngst ausführlich in dem Beitrag „Twitter als Lehrerfortbildung“: Wem folge ich, welche Hashtags nutze ich, wie suche und finde ich bei Twitter, wie bitte ich um #followerpower, was teile ich – und wie bringe ich Ordnung in das Chaos meines Newsfeeds. Zudem gibt Lindström weiterführende Empfehlungen zum kollaborativen Arbeiten via Twitter.

http://jenslindstroem.de/2019/03/22/twitteralslehrerfortbildung/

 

Die Gesellschaft für digitale Bildung bietet eine Übersicht mit den wichtigsten Hashtags an.

 

Und Twitter-Nutzer @lbrechthermanns erstellte ein nach Themen und Fachgruppen geordnetes Schaubild mit Lehrerinnen und Lehrern, die in dem sozialen Netzwerk unterwegs sind.