Synchrones e-Learning in Online-Sessions, asynchrones Arbeiten über Lernplattformen mit Aufgaben, individuelles Feedback, Kollaboration, all das muss für guten, digitalen Unterricht umgesetzt/ gewährleistet werden.

Natürlich immer auf Basis der 3 zentralen Qualitätskriterien für guten Unterricht: kognitive Aktivierung, konstruktive Unterstützung und Klassenführung.

Auch die Lehrerfort- und Ausbildung muss hier reagieren und unterstützen, um den Transfer in den täglichen Unterricht zu gewährleisten.

Vieles befindet sich aktuell im Wandel. Wir sind gespannt, wo der Weg hinführt.

Interessante Anregungen und Ideen finden Sie (bereits) hier: