Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention sieht die Schaffung eines inklusiven Bildungssystems vor. In der Geschichte schulischer Integration/Inklusion sind institutionelle und pädagogische Innovationen zur gemeinsamen Beschulung von Schülern mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf zumeist von Städten ausgegangen. Das Recht auf gleichartige Lebensbedingungen in allen Teilräumen der Gesellschaft erfordert jedoch auch die Schaffung inklusiver Bildungsangebote in der Fläche. Im Vortrag werden Chancen und Erschwernisse inklusiver Bildungsregionen außerhalb großer Städte vorgestellt, wobei die an Bildung beteiligten Akteure und die Entwicklung von Vernetzungen zwischen ihnen im Fokus stehen werden

Prof. Dr. Ada Sasse, Humboldt-Universität zu Berlin